Begriffe aus dem Webdesign

Was ist ein CMS?

CMS bedeutet Content Management System. Übersetzt bedeutet das Inhalteverwaltungssystem. Damit können die Inhalte einer Webseite wie Texte, Bilder, Videos etc. bequem erstellt, verändert, umsortiert, sichtbar und sichtbar geschalten - kurz verwaltet werden.
Der Vorteil ist, dass der Benutzer mit den Webtechnologien HTML oder CSS überhaupt nicht in Berührung kommt und sich ganz auf den Inhalt konzentrieren kann. Schriftgrößen, Schriftarten und Abstände sowie meist auch Farben werden durch den Webdesigner vorher festgelegt und gewähren so ein einheitliches Bild.

Mit einem CMS steht das wichtigste im Mittelpunkt - der Inhalt

CI - Was ist das?

Ein CI ist eine Corperate Idendity. Eigentlich sprechen wir in dem Umfang eher vom Corperate Design (CD) - aber oft wird da auch von Corperate Design gesprochen.  Zusammengefasst ist das ist eine Sammlung von grafischen Vorgaben (Logos, Schriften, Farben, Anwendungsregeln für die optischen Elemente), die definieren, wie ein Unternehmen nach außen auftritt und sich definiert. Richtig eingesetzt sorgt ein CI dafür, dass man in jeder Situation erkennt, um welches Unternehmen es sich handelt. Zudem nimmt man Repräsentationen (wie z.B. Briefkopfbögen, Visitenkarten, Webseite, Broschüren, Flyer) sofort zu dem Unternehmen gehörend wahr.
Eine Corperate Idendity umfasst auch noch mehr nicht die Grafik und Optik betreffende Elemente.

Zurück